Erfolgreiche Mitarbeiterführung und Mitarbeitermotivation – …behandeln Sie Ihre Mitarbeiter als Menschen

Erfolgreiche Mitarbeiterfuehrung und Mitarbeitermotivation - behandeln Sie Ihre Mitarbeiter als Menschen - Detlef FroehlichIhr Mitarbeiter ist nicht Ihr Sklave, sondern eine unverzichtbare Ergänzung Ihres Aufgabenbereiches. Genau dies sollten Sie ihm immer vermitteln, denn wenn sich Mitarbeiter im Unternehmen nicht wohlfühlen, sinkt die Motivation zu herausragender Arbeit.

Mitarbeiterführung auf einem Level

Natürlich haben Sie die verantwortlichere Position, wenn Sie als Führungskraft tätig sind, doch ohne Ihre Mitarbeiter würde Ihr Bereich erheblich langsamer und schlechter laufen. Versuchen Sie daher stets, Ihren Mitarbeitern auf Augenhöhe zu begegnen. Überheblichkeit wirkt abschreckend und sorgt für ein schlechtes Verhältnis. In vielen Unternehmen ist es bereits zur Mode geworden, dass Mitarbeiter Ihren Vorgesetzten mit dem Vornamen ansprechen, um ein harmonischeres Klima zu schaffen. Ob Sie sich dafür entscheiden, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Beide Praktiken bieten Vor- und Nachteile. Grundsätzlich sind aber nur Sie in der Position, Ihren Mitarbeitern, bei Wunsch, das Du anzubieten. Sie sollten allerdings in diesem Bereich alle Mitarbeiter gleich behandeln. Es könnte zu Diskrepanzen führen, wenn Sie nur einen Teil Ihrer Mitarbeiter duzen.

Gemeinsame Entscheidungen fördern das Teamwork

Es gibt Entscheidungen in einem Unternehmen, die nur von Führungskräften getroffen werden können. Hier können Ihnen Ihre Mitarbeiter nicht helfen. Doch es stehen oftmals auch andere Entscheidungen an, bei denen Sie Ihre Qualitäten im Bereich Mitarbeiterführung beweisen können. Geht es beispielsweise um die Umgestaltung der Arbeitsräume, Veränderungen die alle Mitarbeiter betreffen oder ähnliches, schaffen gemeinsame Entscheidungen eine Vertrauensbasis. Wenn Sie Ihre Mitarbeiter nach ihrer Meinung fragen, sorgen Sie für ein positives Gefühl und signalisieren gleichzeitig, dass Ihnen die Denkweise Ihrer Mitarbeiter wichtig ist. Überlegen Sie daher vorher, welche Entscheidung wirklich nur von Ihnen getroffen werden kann und in welchem Bereich die Mitarbeiter möglicherweise sogar eher von Ihrer Entscheidung betroffen sind, als der Rest des Unternehmenes.

 

erfolgreiche Mitarbeiterführung - Low Cost Weltenbummler

 

Umgang mit Fehlern im Bereich Mitarbeiterführung

In jedem Unternehmen kann es zu Fehlern kommen. Davor sind weder Ihre Mitarbeiter, noch Sie geschützt. Wenn es passiert ist, sollten Sie nicht überreagieren und auch nicht handeln, bevor das gesamte Ausmaß des Fehlers klar ist. Hüten Sie sich davor, einen einzelnen Mitarbeiter vor der gesamten Belegschaft zur Rechenschaft zu ziehen. Damit schüren Sie Misstrauen, Angst und Abneigung gegen Sie! Um eine erfolgreiche Mitarbeiterführung zu gewährleisten ist es besser, die betroffenen Mitarbeiter zu einem Gespräch unter vier Augen zu rufen und in aller Ruhe über die Konsequenzen des Fehlers zu sprechen. Wenn Sie wütend sind, versuchen Sie zunächst selbst zur Ruhe zu kommen, bevor Sie Ihren Mitarbeiter zu sich rufen. Ein Gespräch auf aggressiver Basis ist weder für Sie, noch für Ihren Mitarbeiter förderlich. Vergessen Sie nie, dass auch Sie nicht unfehlbar sind. Auch wenn Ihnen die Mitarbeiterführung obliegt. Und dass Fehler jedem Menschen passieren können.

Richtiger Umgang mit Informationen

Ab und an gibt es in Unternehmen Veränderungen, von denen einige Mitarbeiter mitunter auch negativ betroffen sind. In einem solchen Fall sollten Sie sich davor hüten, Informationen mit einigen Mitarbeitern zu teilen, andere aber davon auszuschließen. Erfolgreiche Mitarbeiterführung beinhaltet auch, dass Sie alle Ihre Mitarbeitern gleich behandeln. Ob in der Bank, einem Familienunternehmen oder einem Autohaus. Der Flurfunk funktioniert überall ausgezeichnet und es ist für Mitarbeiter sehr demotivierend, wenn sie relevante Informationen in der Teeküche erfahren, statt direkt von ihrem Vorgesetzten. Wenn es eine wichtige Veränderung zu verkünden gibt, sollten Sie rechtzeitig das Gespräch mit allen betroffenen Mitarbeitern suchen, sie darüber informieren und für Fragen offen sein. Dies ist umso wichtiger, wenn es sich um negative Veränderungen handelt. Wenn Sie sich hier vor einer Aussprache drücken, wird das Gerede unterhalb der Mitarbeiter stattfinden, was für eine negative Grundstimmung sorgen kann. Wenn Sie ehrlich und menschlich auf Ihre Mitarbeiter zugehen und auch Probleme nicht verschweigen, sorgen Sie auf diese Weise für den Aufbau eines Vertrauensverhältnisses.

Dass Sie nur für einen bestimmten Personenkreis und vertrauliche zu behandelnde Informationen verschwiegen behandeln, versteht sich von selbst und steht einem offenen Umgang mit offen Ihren Mitarbeitern zu kommunizierenden Themen nicht entgegen.

Detlef Fröhlich
Erfolgreiche Mitarbeiterführung und Mitarbeitermotivation

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*