Erfolgreiche Mitarbeiterführung und Mitarbeitermotivation – …benutzen Sie Ihren gesunden Menschenverstand

Erfolgreiche Mitarbeiterfuehrung und Mitarbeitermotivation - benutzen Sie Ihren gesunden Menschenverstand - Detlef FroehlichWer keine Führungspersönlichkeit ist, wird seine Mitarbeiter niemals motivieren können? Solche Thesen verängstigen Chefs regelmäßig.

Dabei ist der gesunde Menschenverstand meist ausreichend, um die eigenen Mitarbeiter bei Laune zu halten und eine erfolgreiche Mitarbeiterführung zu praktizieren.

Mitarbeiterführung ist nicht immer einfach

Als Vorgesetzter sind Sie in einer Position, die Ihnen hin und wieder auch einmal den Unmut Ihrer Mitarbeiter einbringen wird. Sie müssen täglich Entscheidungen treffen, die Ihnen sicherlich nicht immer leicht fallen. Möglicherweise werden Ihre Mitarbeiter diese Entscheidungen nicht tragen, hätten sich anders entschieden und sind daher unzufrieden. Aber das darf Ihre Mitarbeiterführung nicht beeinträchtigen. Stehen Sie klar zu Ihren Entscheidungen und versuchen Sie, Ihren Mitarbeitern Ihre Position zu vermitteln. Rechtfertigen müssen Sie Sich allerdings nicht. Als Vorgesetzter fallen manche Entscheidungen eben ausschließlich in Ihr Kompetenzfeld und das muss von Ihren Mitarbeitern respektiert werden. Selbst wenn Sie im Nachhinein bereuen, eine bestimmte Entscheidung getroffen zu haben. Haben Sie einen Fehler gemacht, dann stehen Sie dazu.

Ein Verhältnis der Gegenseitigkeit

Sie sind in einer besseren Position als Ihr Mitarbeiter, denn Sie sind der Chef und Sie haben klare Vorstellungen, welche Richtung Ihr Kompetenzbereich einschlagen soll. Doch Ihre Mitarbeiter sind nicht Ihre willenlosen Sklaven, sondern im besten Fall Ihr größtes Potential.

Damit Sie als Führungskraft respektiert und ernst genommen werden, müssen Sie die Richtung klar vorgeben, Ihrem Mitarbeiter aber auch signalisieren, dass Sie ihn und seine Arbeitskraft schätzen. Schwierigkeiten sollten bei der Mitarbeiterführung nie auf die lange Bank geschoben, sondern besprochen und im Idealfall beseitigt werden, denn nur so ist ein unbelastetes Zusammenarbeiten möglich.

Fühlen Sie Sich in Ihre Mitarbeiter hinein

Vielleicht sind Sie schon lange in einer Führungsposition, beherrschen die Mitarbeiterführung und wissen selbst nicht oder nicht mehr, wie es sich anfühlt unter einer anderen Person zu arbeiten. Versuchen Sie Ihre Fantasie zu benutzen und sich in Ihre Mitarbeiter hineinzufühlen. Was wären Ihre Kriterien, die einen guten Chef für Sie ausmachen würden? Ein altes Sprichwort besagte schon vor Jahrhunderten, dass ein Mensch immer so handeln sollte, wie er es sich von anderen wünscht. Mit dieser Grundregel wird die Mitarbeiterführung deutlich einfacher für Sie. Besonders wichtig ist es für Ihre Mitarbeiter, dass Sie sich nicht permanent auf eine höhere Stufe stellen, denn Sie sind auf Ihre Mitarbeiter ebenso angewiesen, wie Ihre Mitarbeiter auf Sie.

Großzügigkeit zahlt sich doppelt aus

Was sind die erfreulichen Situationen in Ihrer Position und im Bereich der Mitarbeiterführung? Ein erfolgreicher Geschäftsabschluss? Ein Kompliment für Ihre Arbeit? Ihren Mitarbeitern geht es ähnlich. Gute Leistung will belohnt werden und auch Ihre Mitarbeiter freuen sich über ein ernst gemeintes Kompliment. Auch beim Gehalt sollten Sie nicht zu knauserig sein, denn Geiz zahlt sich bei der Mitarbeiterführung nicht aus. Erhalten Ihre Mitarbeiter ein angemessenes Gehalt, wirkt sich dies auch positiv auf die generelle Motivation aus. Schmettern Sie deshalb Anfragen nach einer Gehaltserhöhung nie von Anfang an ab, sondern lassen Sie Sich darlegen, warum es aus Sicht des Mitarbeiters erforderlich wäre, dass sein Gehalt erhöht wird. Wenn Sie Sich für eine Ablehnung entscheiden, erklären Sie dem Mitarbeiter Ihre Gründe dafür und halten Sie immer die Option offen, dass es zu einem späteren Zeitpunkt zur Erhöhung kommen kann. Nennen Sie dabei nachvollziehbare Kriterien für eine mögliche Gehaltserhöhung. Erarbeiten Sie im Bedarfsfall gemeinsam mit dem Mitarbeiter einen Fahrplan zur Zielerreichung und unterstützen Sie ihn bei der Umsetzung. Gehaltsgespräche sollten immer auf Augenhöhe geführt werden. Fühlt sich der Mitarbeiter wie ein lästiger Bittsteller, wird er künftig eher mit den Kollegen tratschen, als sich vertrauensvoll an Sie zu wenden und Ihnen zur Seite stehen.

Detlef Fröhlich
Erfolgreiche Mitarbeiterführung und Mitarbeitermotivation

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*